Startseite

Login



Wer ist online?

Wir haben 193 Gäste online

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute132
mod_vvisit_counterGestern529
mod_vvisit_counterDiese Woche661
mod_vvisit_counterDieser Monat11235
mod_vvisit_counterInsgesamt971899

IP Info

OS:  Unbekannt
IE:  Anderer Browser
ISP:  amazonaws.com
IP:  23.22.53.106

Whois Abfrage

Geben sie Ihre Wunschdomain ein
Domain: 

News vom Heise-Verlag

heise online News
Nachrichten nicht nur aus der Welt der Computer

Linux-Kernel 4.11 soll AMDs GPU-Virtualiserungstechnik unterstützten
Das für Ende April erwartete Linux 4.11 soll Teile von Radeon-GPUs an virtuelle Maschinen überstellen können, damit sich die Grafikbeschleunigung performant nutzen lässt. Auch sind Verbesserungen für selbstverschlüsselnde Festplatten und Raspis geplant.

Deutsche Bahn will intelligente Videoüberwachung testen
Die Deutsche Bahn will ein System zur Videoüberwachung testen, das mittels Software Gefahrensituationen automatisch erkennen soll. Zum Testort wurde der Berliner Bahnhof Südkreuz erkoren.

Mekka für Hacker: Apple argumentiert gegen "Recht auf Reparatur"
Ein "Right to Repair" würde Nebraska zu einem Mekka für Hacker machen führte ein Apple-Lobbyist gegenüber einer Parlamentarierin des US-Bundesstaats ins Feld. Der iPhone-Konzern will ein derartiges Gesetz verhindern.

Vorratsdatenspeicherung vorerst nicht für Messenger wie WhatsApp
Das Bundeswirtschaftsministerium stellt sich quer zu Plänen des Innenministers Thomas de Maizière, wonach auch Anbieter von Messenger-Diensten verpflichtet werden sollten, Nutzerspuren zu protokollieren.

Roborace mit autonomen Autos: Erstes Wettrennen endet mit einem Unfall
Zum ersten Mal sind auf einer offiziellen Rennstrecke zwei autonome Autos gegeneinander angetreten. Eines der beiden übertrieb es in einer Kurve.

Marktforscher erwarten steigende PC-Preise
Der Austausch von Computern in Unternehmen bringt den Absatz in Deutschland wieder in Schwung. Zugleich ist jedoch mit höheren PC-Preisen zu rechnen, schätzen Marktforscher.

ESA stellt eigene Inhalte unter Creative-Commons-Lizenz
Das DLR hat es vorgemacht und auch die ESA hat es schon getestet: Nun kündigt die Europäische Raumfahrtagentur auch offiziell an, künftig so viel Material wie möglich unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlichen zu wollen.

Event Horizon Telescope: Forscher wollen erstmals Schwarzes Loch abbilden
In wenigen Wochen wollen Forscher Radioteleskope in aller Welt virtuell zusammenschalten, um erstmals eine Aufnahme eines Schwarzen Lochs zu machen. Auf dem Bild soll dann die unmittelbare Umgebung der Singularität zu sehen sein.

Google veröffentlicht erneut Windows-Zeroday-Lücke
Google hat eine Windows-Lücke offengelegt, für die Microsoft keinen Patch hat. Mittels eines Speicherverarbeitungsfehlers beim Öffnen von Windows Metafiles können Angreifer an Speicher kommen, auf den sie keinen Zugriff haben dürften.

Abgelaufene Apple-Entwickler-Zertifikate bringen Mac-Apps zum Absturz
Bestimmte von Entwicklern mit einem Apple-Zertifikat signierte Apps stürzen beim Öffnen unmittelbar ab, betroffen sind auch populäre Programme wie 1Password. Nutzer müssen Updates manuell einspielen.

Agenten-Game Hitman für Linux verfügbar
Auch Linux-User können jetzt im Spiel "Hitman" in die Rolle eines Auftragskillers schlüpfen. Der als Serie erschienene Agenten-Thriller steht knapp ein Jahr nach seiner Erstveröffentlichung für Windows nun auch als Linux-Port zur Verfügung.

Horizon: Zero Dawn im Test – Abenteuer in der Robo-Steinzeit
In Horizon: Zero Dawn kämpft der Spieler mit Speer und Bogen gegen Riesen-Roboter. Guerilla Games verknüpft die ungewöhnliche Prämisse mit einer tollen Spielwelt und einer Geschichte, die sich nicht auf die Hauptmissionen beschränkt.

IMDb schließt Filmforen und macht sie unzugänglich
IMDb hat seine Film-Foren geschlossen und sie unzugänglich gemacht. Damit reiht sich IMDb ein in eine Reihe von Seiten, die ihre Kommentarfunktionen abschalten und stattdessen auf soziale Netzwerke verweisen. Viele Film-Fans reagieren mit Unverständnis.

RealFace: Apple schnappt sich Start-up für Gesichtserkennung
Die junge israelische Firma gehört nun Apple. Dort plant man offenbar den Einbau neuer biometrischer Verfahren ins iPhone.

Amazon plant 15.000 neue Arbeitsplätze in Europa
Besonders in neuen Logistikzentren sollen in Europa neue Amazon-Arbeitsplätze entstehen.

SpaceX-Rakete mit Nachschub auf dem Weg zur Internationalen Raumstation
Die sechs Astronauten der ISS dürfen sich auf Nachschub freuen. Am Mittwoch sollen mit der Dragon-Raumfähre von SpaceX 2,75 Tonnen Fracht bei ihnen ankommen, darunter Messgeräte, Stammzellen – und Nahrungsmittel.

US-Wahlcomputer im Labor erfolgreich manipuliert
Mit vergleichsweise wenig Aufwand manipulierten Sicherheitsforscher einen für die US-Präsidentenwahl 2016 verwendeten Wahlcomputer so, dass sie die Stimmabgabe hätten verfälschen können.

BIOS/UEFI mit Ransomware infiziert
Sicherheitsforscher haben gezeigt, dass sich das BIOS/UEFI eines Computers trotz aktuellem Windows 10 und diversen aktivierten Sicherheitsmechanismen mit einem Erpressungstrojaner infizieren lässt.

Demonstrationsrecht: Österreichs Justizminister will Demos zu Facebook verlagern
Schon mehrmals hat Wolfgang Brandstetter wegen einer Demo im Stau gestanden und sich gefragt, ob das wirklich nötig sei. Manche Anliegen ließen sich doch auf Facebook publik machen. Das müsse künftig in Genehmigungsprozesse einfließen, fordert er.

Apple: USB-C-Netzteile dank Weglassungen bis zu 50 Euro teurer
Wer seinem neuen MacBook Pro ein zweites Netzteil gönnen will, zahlt potenziell kräftig drauf: Zwei wichtige Bestandteile hat Apple nämlich aus der Verpackung genommen.

c't Fotografie: SEO mit Lightroom und Wordpress
Wie Fotografen ihre Bilder im Netz besser sichtbar machen können, verrät die neue Ausgabe von c't Fotografie. Außerdem: Die spiegellosen Systemkameras Olympus OM-D E-M1 Mark II, Sony A6500 und Canon EOS M5 im Test.

Sicherheitskonferenz: Post-faktisches Zeitalter setzt Medien unter Druck
Das in München ausgegebene Bedrohungsszenario "Fake it, Hack it, Spread it" sollten die Medien ein "Get it, vet it, publish it" entgegensetzen. Ein hartes Geschäft in Zeiten von "Fake News", erklärte ein Vertreter der New York Times.

Oracle bereitet Entwickler auf Java 9 vor
Der Leitfaden mit Hinweisen zur Vorbereitung von Anwendungen auf die kommende Java-Version macht Hoffnung darauf, dass Oracle den Zeitplan einhält. Demnach dürfte Java 9 im Sommer erscheinen.

Asylbewerber mit unklarer Identität sollen Handys herausgeben
Die Außenstellen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge sollen mit forensischer Hard-und Software aufgerüstet werden, so dass etwa 2400 Datenträger pro Tag ausgelesen werden können.

Gericht: Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Wegen Urheberrechtsverletzung könne der deutsche Internetunternehmer nach neuseeländischem Recht nicht ausgeliefert werden, sagte das Gericht in Auckland, aber es gibt einen anderen Weg.

Netzneutralität: Snapchat warnt vor dem Ende der Open-Internet-Direktive
Snapchat will an die Börse – und hat im Rahmen seines Prospekts davor gewarnt, dass ein Ende der Netzneutralität sein Geschäft gefährden könnte.

Microsoft Research stellt Tools zum Training autonomer Roboter und Drohnen vor
Das neue Open-Source-Angebot kommt Microsofts Mission nach, künstliche Intelligenz zu "demokratisieren", und soll eine Standardisierung von Protokollen und Schnittstellen für autonome Geräte in der realen Welt fördern.

Uber: Sexismus-Vorwurf führt zu interner Untersuchung
Eine ehemalige Angestellte berichtet von einer sexistischen Unternehmenskultur bei Uber. Außerdem gäbe es interne Machtspiele. CEO Kalanick hat eine interne Untersuchung angekündigt und droht Sexisten mit Entlassung.

Linux 4.10 freigegeben: Neuer Schlafzustand, VGA Passthrough und Rucklervermeidung
Der Kernel bringt eine weitere Möglichkeit, um Grafikprozessoren in virtuellen Maschinen zu verwenden. Ein RAID-Cache kann die Performance von Festplatten-Arrays steigern. Firefox soll nicht mehr so leicht ruckeln, wenn Linux große Datenmengen schreibt.

VOIP-Apps: Die echten Kosten von Telefonie mit WhatsApp, Facebook & Co.
Immer mehr Apps rüsten eine Telefonfunktion nach. Von besserer Sprachqualität und Verschlüsselung ist die Rede. Doch wie gut klappt das wirklich und wo sind die versteckten Kosten bei WhatsApp, Facebook & Co.?

Unzuverlässige Helfer: Bluetooth-Findehelfer funktionieren nicht wie beworben
Bluetooth-Finder fürs Portemonnaie oder den Schlüsselbund, versprechen ein Ende mit der Suche nach verlorenen Dingen. Dank Cloud-Ortung sollen sie sich praktisch überall finden lassen. Ein Versprechen, das von c't getestete Geräte nicht halten konnten.

Frankreich wirft Russland Cyberattacken vor
Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault beschuldigt Moskau, sich mit Hackerangriffen in den aktuellen französischen Wahlkampf einzumischen.

Computerbrille für Sehbehinderte
Das Headset eSight 3 soll Patienten, die etwa an Makuladegeneration, diabetischer Retinopathie oder Morbus Stargardt leiden, zu verbesserter visueller Wahrnehmung verhelfen, ohne ihre Mobilität einzuschränken.

Disneys Magnetfeld-Raum soll Geräte drahtlos mit Strom versorgen
Nach den Träumen der Forscher von Disney Research muss man künftig sein Smartphone nicht mehr über eine Ladestation mit Strom versorgen, sondern kann es einfach irgendwo in einem Raum mit Magnetfeld nutzen.

Abhören unter Freunden – sehen wir heute pragmatischer
Snowden ist Geschichte. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz unterstrichen Bundesinnenminister de Maizière und EU-Sicherheitskommissar Julian King die Losung, dass noch mehr Daten gesammelt werden müssten.

Virtual-Reality-Anbieter The Void verbessert Display
Der Entwickler von Virtual-Reality-Centern The Void hat ein Update mit verbessertem Display angekündigt. Damit zielt das US-Unternehmen auf 20 zusätzliche Installationen im Jahr 2017.

Falsche Raketenwarnung alarmiert US-Fliegerstützpunkt
"Missile inbound. Seek shelter immediately!" Eine Raketenwarnung versetzte Soldaten und Beschäftigte des 52nd Fighter Wing auf dem US-Fliegerstützpunkt Spangdahlem versehentlich in Alarmbereitschaft.

SpaceX: "Red Dragon"-Start um zwei Jahre verschoben
Den angekündigten Starttermin der Marsmission kann SpaceX nicht einhalten und verschiebt diesen um voraussichtlich zwei Jahre.

Sammelklage ehemaliger Mitarbeiter gegen BlackBerry
Noch beschäftigte und ehemalige Mitarbeiter von BlackBerry haben eine Sammelklage gegen das Unternehmen eingereicht. Es geht um arbeitsrechtliche Ansprüche im Zuge eines Transfers an den Autohersteller Ford.

Einsamer Rufer: SAP-Chef McDermott ist einziger Dax-Chef auf Twitter
Die Bedeutung sozialer Medien haben Großkonzerne in Deutschland in ihrer Öffentlichkeitsarbeit längst erfasst. Doch in allen Vorstandsetagen ist das noch nicht angekommen.

Geheimakte BND & NSA: Ein Blick auf drei Jahre versuchte Aufklärung
Im Jahr der Bundestagswahl neigt sich auch der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seinem Ende. Seit 2014 beleuchtet er die Praktiken vor allem der deutschen Geheimdienste. heise online blickt in einer ausführlichen Serie zurück.

Was war. Was wird. Von Geschichtsbüchern, Gefühlen und Gefährdern
Wenn das Original nur noch durch die Satire beschrieben werden kann und Skandale mit der Frage nach den Gefühlen von Protagonisten beendet werden, dann ist es 2017. Doch das goldene Zeitalter ist nicht mehr fern, resümiert Hal Faber.

SpaceX: Start der Trägerrakete Falcon 9 in letzter Minute verschoben
Laut SpaceX-Chef Elon Musk gab es eine Unsicherheit bei den hydraulischen Kolben. Der Start der Falcon 9 zur ISS ist nun für den morgigen Sonntag vorgesehen.

IT-Arbeitsplätze: massiver Stellenabbau in den USA
An die 100.000 Beschäftigte in der US-amerikanischen IT-Branche haben laut einer US-Studie im vergangenen Jahr ihren Arbeitsplatz verloren. Gründe dafür liegen in Umstrukturierungen und im verstärkten Einsatz von Cloud-Servern.

VR Stand-alone: HTC bringt angeblich VR-Brille, die keinen PC benötigt
Zum MWC will HTC angeblich ein "VR-Spielzeug" bringen, das anders als die HTC Vive nicht von einem PC angetrieben wird. Stattdessen soll es kompatibel zum Smartphone HTC U Ultra sein – aber um eine Datenbrille handele es sich nicht.

UN-Generalsekretär: UN-Reform, digitale Diskursmöglichkeiten und Ethik neuer Technologien
Er halte es mit Habermas, sagt der neue Generalsekretär der Vereinten Nationen Antonio Guterres bei der Münchner Sicherheitskonferenz und empfiehlt digitale Diskurse. Das klingt fast nach „liquid democracy“. Aber den Begriff hat Habermas nicht verwendet.

Jupiter-Sonde Juno: NASA möchte die Umlaufbahn beibehalten
Die amerikanische Weltraumbehörde hat nun offiziell bestätigt, dass Juno für seine restliche Betriebszeit in einer längeren Umlaufbahn um Jupiter verbleiben soll. "Juno ist gesund, seine wissenschaftlichen Instrumente arbeiten wie vorgesehen", heißt es.

Xiaomi Mi Mix: Smartphone mit fast randlosem Display bekommt Nachfolger
Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat bekannt gegeben, an einem Nachfolger des 6,4-Zoll-Smartphones mit besonders dünnem Rand zu arbeiten. Wieder ist der französische Designer Philippe Starck an Bord.

Auch Bill Gates befürwortet Robotersteuer
Zwar hat sich das EU-Parlament gerade gegen eine Robotersteuer ausgesprochen, aber die Idee ist längst nicht vom Tisch. So hat jüngst Microsoft-Gründer Bill Gates eine "robot tax" gefordert.

YouTube will sein Werbekonzept in Videos überarbeiten
Eine Maßnahme bei der Erneuerung des YouTube-Werbekonzepts wird sein, dass es ab 2018 in Videos keine nicht-überspringbare 30-Sekunden-Werbung mehr geben wird.


 

Terminkalender

Letzter Monat Februar 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4 5
week 6 6 7 8 9 10 11 12
week 7 13 14 15 16 17 18 19
week 8 20 21 22 23 24 25 26
week 9 27 28
Bürgernetz Neustadt Weiden
Beschluss der Mitgliederversammlung zur Auflösung des Vereins PDF Drucken E-Mail

Auflösung des Vereins: Bürgernetzverein new-wen.net e.V.

In einer speziell zur Auflösungs des Vereins einberufenen Mitgliederversammlung wurde am 08.11.2016 die Auflösung des Bürgernetzvereins Neustadt/WN - Weiden e.V. einstimmig beschlossen.

Als Liquidatoren sind gewählt: Simon Wittmann, Altlandrat, und Toni Scheidler.

Alle notwendigen Schritte zur Löschung des Vereins werden bei Gericht notariell eingereicht.

Anschrift:
BNV new-wen.net e.V. (in Liquidation):
Am Thurnbühl1, 92727 Waldthurn
mailto: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Die Verwendung aller EMail-Adressen: "*@new-wen.net" bleiben weiterhin einhalten, da der Betrieb der Server bereits seit der Fusion des Betreibervereins beim ASAMnet e.V. sichergestellt ist.

 
Fusion von Online NEW-WEN.net e.V. mit ASAMnet e.V. PDF Drucken E-Mail


Aktualisierung zum 7. April 2015

Alle Mitglieder vom Bürgernetzverein NEW-WEN.NET e.V. wurden mehrmals über die Presse, ein persönliches Anschreiben und per Email auf die Veränderungen beim Verein hingewiesen.

Zum Abschluß des Umzugs der Server in den IP-Bereich von ASAMnet e.V. wurden nochmal alle Benutzerkonten überprüft und die nicht mehr "aktiven" Email-Adressen deaktiviert. Das heisst, dass nur noch der Zugriff auf das Postfach möglich ist, aber keine neuen Emails mehr zugestellt werden.

Wenn sie aber doch noch ihre bisherige Email-Adresse ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) behalten wollen, dann melden sie
sich bitte umgehend per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Vielen Dank für ihr bisheriges Vertrauen in den BNV NEW-WEN.net e.V.

Ihr Technik-Team


Aktualisierung zum 24. März 2015

Die Umstellung der IP-Adressen für die BNV-Server ist abgeschlossen. Unser Hauptserver für Domänen und EMail-Konten: ns.new-wen.net hat jetzt die IP-Adresse: 82.135.26.83
Es werden die folgenden Email-Dienste und -Protokolle angeboten:
SMTP (Port 25), POP3 (Port 110), IMAP (Port 143), SMTPs (Port 465), POP3s (Port 995), IMAPs (Port 993),

Alle gehosteten Domänen wurden am Samstag und Sonntag nach dem Umzug getestet und waren wieder vollständig erreichbar.

Kleinere Probleme gab es am Montagmorgen, als einige Email-Domänen den falschen Server zum Abliefern der Emails hatten. Dies wurde im Laufe des Vormittags bereinigt, so dass alle Email-Empfänger wieder problemlos erreicht wurden.
Mails sind nicht verloren gegangen, da der Absender eine "Ablehnung" bzw. eine "Fehlermeldung" bei der Mailzustellung erhalten hat.


Ihr Technik-Team

 

Aktualisierung zum 20. März 2015

Im Rahmen der Fusion der beiden Trägervereine, Online NEW-WEN.net e.V. und ASAMnet e.V.,
ist es notwendig, die IP-Adressen unserer Server zu ändern, da die bisherige Standleitung
zum 31. März 2015 abgeschaltet wird.

Dies geschieht ist zwei Schritten:
- Umzug des Mail-Gateways zum Empfang und Versand aller EMails
-> das wurde bereits am letzten Wochenende erledigt!

- Umzug der Webserver mit allen Domänen, die gehostet werden
-> das wird am 21. bzw. 22. März 2015 umgestellt

- Umzug der Mailserver mit allen EMail-Domänen, die verwaltet werden
-> das wird auch am 21. bzw. 22. März 2015 umgestellt

Die Aktualisierung im Internet dauert in der Regel ca. einen Tag. Es kann beim Aufruf von
Domänen zu Fehlern kommen. Spätestens am Montag sollte alles wieder funktionieren.

Bitte beachten sie!

-> Es ändert sich die IP-Adresse des Bürgernetz-Mail-Servers (ns.new-nen.net; Aliase:
   mail.-, smtp.-, imap.-, pop.new-wen.net) von derzeit: 217.237.172.199 auf: 82.135.26.83.
   Beim Zugriff via SSL/TLS muss unbedingt als Name: ns.new-wen.net verwendet werden.

Falls sich am Montag keine oder nur bedingt Email's abrufen lassen, dann überprüfen sie
bitte die Einstellungen im Email-Programm. Am besten ist es, wenn keine IP-Adresse,
sondern der Name „ns.new-wen.net“ in den Feldern bei Posteingangs- und Postausgangs-
Server steht.

Ihr Technik-Team

 

Aktualisierung zum 13. März 2015

Wie in der Presse veröffentlicht wurde, haben die beiden Trägervereine von ASAMnet und BNV NEW-WEN zum
01. November 2014 fusioniert. Mit einem persönlichen Anschreiben wurden bereits alle Mitglieder informiert.

Technisch ergibt sich jetzt folgendes:

- alle Mitglieder, welche sich bis zum 31.03.2015 zu ASAMnet ummelden, behalten die *@new-wen.net
  Email-Adresse

- Bedingt durch die Abschaltung der Standleitung zum 31.03.2015 müssen alle BNV-Server in das Netz-
  werk von ASAMnet umgezogen werden. Begonnen wird am 14. März 2015 mit dem Mail-Gateway, was
  zu keinen Ausfällen oder Störungen bei den Emails führen sollte.

- Ab 20. März 2015 werden alle Webserver umgestellt; hier kann es zu Verzögerungen der einzelnen
  Webseiten kommen. Dies ist aber meist nach einem Tag erledigt, nachdem die Namensauflösung
  im Internet die neue Adresse "gelernt" hat.

Über die Homepage von http://www.new-wen.net wird weiter aktuell informiert.

Ihr Technik-Team

 
 

Termine

Keine Termine

Server Information

Server Load Averages
0.00, 0.04, 0.07
Server Uptime
643 days, 7:42